Zur Inspiration finden Sie hier kreative Aktionen von Schulen und Kindergärten aus den letzten Jahren und andererseits drei von uns zusammengestellte Tipps, plus praktische Handreichungen zum Download, womit Sie die Schul - und Kindergartenwege für Kinder sicherer gestalten können.

Um das Verkehrschaos vor der Schule zu entschärfen, können die Kinder im Vorfeld einen Brief an alle Eltern schreiben und um ihre Mithilfe beten, damit alle Kinder einen sicheren Weg zur Schule haben.

Ist eine Schule nah an einer Kita gelegen, können auch Laufpatenschaften zwischen Schüler*innen und älteren Kita-Kinder organisiert werden. Der Schulweg kann auch gemeinsam kreativ gestaltet werden, wie z.B: mit Hüpfspielen.

Für einen wirklich nachhaltigen Erfolg der Aktionstage lohnt es sich, die verschiedenen Aktionen jedes Jahr zu wiederholen. Die Graf-Gottfried-Grundschule in Arnsberg nahm schon achtmal mit unterschiedlichen Aktionen an den Aktionstagen teil und konnte so viele Kinder zu begeisterten Zufußgehenden ausbilden.

Auch Kinder, die einen sehr weiten Schulwegen haben, können innerhalb der Aktionstage einen Teil des Weges selber zurücklegen. Sie können beispielsweise von den Schulbussen nicht direkt zur Schule, sondern zu Laufbusstationen im Umkreis gebracht werden.

Die Kinder sollen an Hand eines Fragebogens überprüfen, ob es aus- reichende Sicherheitsvorkehrungen auf ihren Wegen gibt. Bei problematischen und gefährlichen Stellen können dann neue Sicherheits- vorkehrungen gemeinschaftlich angebracht werden.

Wir verwenden Cookies

Wir verwenden auf unserer Website Cookies und externe Dienste. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzungserfahrung zu verbessern.

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Informationen zu den verwendeten Diensten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.