Die Gewinner stehen fest!

Auch in diesem Jahr veranstalteten wir wieder einen Wettbewerb zu den Aktionstagen. Wir haben uns sehr über die zahlreichen Einträge gefreut. Es gab viele Aktionen, die mit Einfallsreichtum glänzten und uns sehr gefielen. Herzlichen Dank daher an alle, die sich am Ideenwettbewerb beteiligt haben!

Unter allen bis zum 31. August 2018 auf unserer Homepage eingetragenen Aktionen haben wir nun die besten und einfallsreichsten Ideen ausgewählt. Auch wenn es uns schwer fiel, hier sind unsere TOP 3-Gewinner des "Zu Fuß zur Schule und zum Kindergarten"-Ideenwettbewerbs 2018:

Platz 1 geht an den Freundeskreis der Kocherburgschule e.V. in Aalen

Besonders begeistert hat uns die altersstufenübergreifenden Kooperationen von drei Kindergärten und einer Grundschule in einem Ortsteil. Vorbildlich ist, dass die Aktionen nicht nur punktuell sondern langfristig angesetzt sind, wodurch eine größere Chance auf eine tatsächliche Veränderung besteht. Die einzelnen Aktionen sind vielseitig und binden weitere Akteure wie die Eltern, die Polizei und Kommunalpolitik mit ein. So viel Engagement finden wir klasse und nachahmenswert!

Platz 2 geht an den AWO Kindergarten Sonnenstrahl in Landsberg am Lech

Einfallsreich macht der Kindergarten nicht nur die Kleinen durch Verkehrsschulungen auf das Thema aufmerksam, sondern regt mit einer gemeinsamen Fußabdruckgestaltung Eltern wie Kinder zum Nachdenken an und dazu das eigene Verhalten zu reflektieren und zum Positiven zu verändern. Im besten Fall führen die sichtbaren Fußabdrücke im Eingangsbereich zu interessanten Gesprächen, wodurch die ein oder andere Gehgemeinschaft entstehen könnte.

Platz 3 geht an die Nachbarschaftsgrundschule Betzweiler-Wälde / 24 Höfe in Loßburg

Obwohl es nun schon länger die "Zu Fuß zur Schule und zum Kindergarten"-Aktionstage gibt, war es den Aktiven aus Loßburg noch möglich sich etwas neues und sinnvolles für die Aktionstage einfallen zu lassen: ein Bustraining für die SchülerInnen mit Hilfe eines regionalen Busanbieters.  Auch gefiel uns, dass ältere SchülerInnen bei der Ausführung von Aktionen helfen sollten, mit einer KiTa und weiteren Akteueren kooperiert wurde und der gute Mix an Aktivitäten aus Stempelaktion, Schulranzenwiegen und Aufklärung zum sinnvollen Ranzeninhalt, Bustraining und Verkehrstraining mit der Polizei.

 Das gab es zu gewinnen:

Platz 1 erhält eine große Spiel- und Pausentonne für eine bewegte Pause.
Platz 2 erhält eine Team-Bewegungsbox für eine bewegte Pause oder die etwas andere Schulstunde.
Platz 3 erhält ein Set aus mehreren Experimentierkästen (Physik, Biologie) für einen besonders spannenden Unterricht.

 

Teilnahmebedingungen

Teilnehmen können alle Gruppen mit einer kreativen, möglichst neuen Idee. Egal, ob Kita-Gruppe, Schulklasse/Schule oder private Initiative.
Eine einzelne Person oder eine einzelne Familie kann leider nicht an dem Wettbewerb teilnehmen, da die Gewinne Gruppenpreise sind.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok